Jawflex

Jawflex-Kupplungen

Die Baureihe Jawflex aus dem Kupplungsprogramm von Orbit Antriebstechnik gehören zu der Rubrik der spielfreien Elastomerkupplungen.

Schwingungsdämpfende Elastomerkupplungen

Die Kupplungen setzen sich aus zwei Aluminiumnaben  und einem elastischen Zahnkranz zusammen. Der Zahnkranz der Jawflex ist aus dem Werkstoff Hytrel  gefertigt. Durch dieses Material des Zahnkranzes ist die Jawflex in der Lage, auftretende Schwingungen und Stoßlasten zu dämpfen und somit die Belastung des Motors und anderer empfindlicher Bauteile zu reduzieren. Weiterhin ist der Werkstoff des Zahnkranzes vergleichsweise sehr temperaturbeständig, so dass die Jawflex in Temperaturbereichen bis zu 120°C arbeiten können.  Der Elastomerstern ist in zwei Härtegraden verfügbar und gewährleistet somit eine Anpassung durch die Elastomerkupplung an die jeweiligen Anforderungen. Die Elastomersterne in der Shorehärte 98 A bieten erhöhte Dämpfungseigenschaften und Verlagerungswerte der Kupplungen. Bei den Zahnkränzen in der Shorehärte 64 D liegt die Betonung auf einer hohen Torsionssteife und einer gesteigerten Drehmomentübertragung.

Jawflex arbeiten spielfrei und sind elektrisch isolierend

Die Zahnkränze der Jawflex werden unter einer definierten Vorspannung in das Klauenprofil eingepresst und stellen somit einen spielfreien Betrieb sicher.
Zusätzlich ausgebildete Elastomernoppen, wechselseitig am Zahnkranz angebracht, gewährleisten eine eindeutig definierte Position des Kranzes bei der axialen Steckmontage der Elastomerkupplungen, verhindern einen direkten Kontakt zwischen den beiden Metallnaben und bieten somit eine elektrische Isolierung, zum Beispiel zur galvanischen Trennung in Messaufbauten. Jawflex gelten als ausfallsicher, da sogar bei Versagen eines Elastomerkranzes die Klauen der beiden Naben ineinander eingreifen, so dass die Anlage kontrolliert zum Stillstand gebracht werden kann.